Letztes Update am Di, 07.05.2019 16:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen knüpfen an Vortagsverluste an - Dow Jones gibt 1,3% ab



New York (APA) - Die US-Börsen haben am Dienstag kurz nach Handelsbeginn klar im Minus tendiert und damit an die Verluste des Vortags angeknüpft. Auch die Vorgaben aus Europa waren bereits einheitlich negativ ausgefallen.

Dominierendes Thema am Markt bleibt weiter der Handelsstreit mit China. US-Präsident Donald Trump hatte am Sonntag auf Twitter angekündigt, Sonderzölle auf chinesische Wareneinfuhren ab Freitag von bisher zehn auf 25 Prozent erhöhen zu wollen und damit die Börsen weltweit am Montag auf Talfahrt geschickt. Eine geplante chinesische Delegation um Chinas Vizepremier Liu He wird nun am Donnerstag und Freitag in Washington weiter mit der US-Regierung verhandeln.

Gegen 16.15 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 342,03 Einheiten oder 1,29 Prozent auf 26.096,45 Zähler. Der S&P-500 Index gab um 40,89 Punkte oder 1,39 Prozent auf 2.891,58 Zähler nach. Der Nasdaq Composite Index fiel ebenfalls um klare 116,85 Punkte oder 1,44 Prozent auf 8.006,44 Einheiten.

An der Wall Street gab es deutliche Verluste bei den Technologieunternehmen und Chipherstellern: D verloren 1,13 Prozent, Nvidia 1,85 Prozent und Texas Instruments gaben 1,60 Prozent nach. Bei KLA-Tencor waren es satte 4,58 Prozent Minus.

Auch die Finanzwerte mussten deutlich Federn lassen. Goldman Sachs, JPMorgan und Morgan Stanley gaben jeweils mehr als 1 Prozent nach im frühen Handel.

Im Dow Jones konnte sich die United Health Group mit plus 0,89 Prozent in positivem Terrain halten. Ebenfalls knapp im Plus tendierten McDonald‘s mit plus 0,19 Prozent.

Aktien des Pharmazieunternehmens Mylan legten einen Absturz um mehr als 10 Prozent hin. Im Erstquartal 2019 stand ein Umsatzminus von 7 Prozent zu Buche. Das Ergebnis unterm Strich sackte sogar um 18 Prozent auf 805,2 Mio. US-Dollar ab.

Beim Versicherer AIG enttäuschten die Ergebniszahlen zum ersten Quartal jedoch nicht - die Aktie stieg um mehr als 7 Prozent. Im Bereich „General Insurance“ konnte AIG seine Prämieneinnahmen stark steigern.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA418 2019-05-07/16:40




Kommentieren