Letztes Update am Mi, 08.05.2019 07:11

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Siemens übertraf im zweiten Quartal Gewinnerwartungen



München (APA/Reuters) - Siemens hat den Gewinn im zweiten Quartal deutlich stärker ausgebaut als von Analysten erwartet. Das angepasste operative Ergebnis (Ebita) aus dem Industriegeschäft stieg von Jänner bis März um sieben Prozent auf 2,41 Milliarden Euro, wie der Münchner Industriekonzern am Mittwoch mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt nur mit 2,24 Milliarden gerechnet.

Der Umsatz kletterte um vier Prozent auf 20,9 Milliarden Euro. Mit einem Auftragseingang von 23,6 Milliarden Euro schraubte Siemens den Orderbestand Ende März auf den Rekordwert von 142 Milliarden Euro. Der Gewinn nach Steuern bröckelte um fünf Prozent auf 1,92 Milliarden Euro ab.

„Wir haben auch in diesem Quartal geliefert, was wir versprochen haben, und in weiten Teilen die Erwartungen sogar übertroffen“, sagte Vorstandschef Joe Kaeser. Der Aufsichtsrat hatte am Dienstag beschlossen, die Energie-Sparte Gas & Power auszugliedern und bis September 2020 an die Börse zu bringen. Damit beginne nun „eine neue Ära mit einem noch fokussierteren und stärkeren Siemens“, sagte Kaeser.

Der Konzern bestätigte die Prognose für das Geschäftsjahr 2018/19 (bis Ende September). Der Umsatz werde - bereinigt um Währungseffekte - moderat steigen, die Umsatzrendite aus dem Industriegeschäft (Ebita-Marge) soll zwischen elf und zwölf Prozent liegen. Im zweiten Quartal waren es - ohne die Kosten für Personalabbau - 11,7 Prozent.

~ ISIN DE0007236101 WEB http://www.siemens.com ~ APA043 2019-05-08/07:08




Kommentieren