Letztes Update am Mi, 08.05.2019 09:44

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bilfinger startet mit mehr Umsatz ins neue Jahr



Mannheim (APA/dpa) - Der deutsche Industriedienstleister Bilfinger hat im Auftaktquartal 2019 von einer besseren Nachfrage aus den Branchen Öl, Gas und Chemie profitiert. Der Umsatz legte in den ersten drei Monaten im Jahresvergleich um 9 Prozent auf gut eine Milliarde Euro zu, wie die im SDAX notierte Gesellschaft am Mittwoch am Tag der Hauptversammlung in Mannheim mitteilte.

Aus eigener Kraft legten die Erlöse sogar um 11 Prozent zu. „Wir sind robust ins Jahr 2019 gestartet“, sagte Unternehmenschef Tom Blades. Zu den Wachstumstreibern zähle die Scrubber-Technologie, mit der das Unternehmen Emissionen von Hochseeschiffen reinige. Der Auftragsbestand mit diesen Katalysatoren für Schiffe übersteige bereits 100 Mio. Euro. Die Ziele für das Gesamtjahr bestätigte Bilfinger.

Der Auftragseingang ging im ersten Quartal jedoch um 12 Prozent zurück. Beim operativen Ergebnis (bereinigtes EBITA) konnte das Unternehmen trotz der schwächeren Entwicklung im Geschäftsbereich Technologies, in dem unter anderem kleinere Anlagen entwickelt werden, den Verlust von sechs Mio. Euro im Vorjahr auf vier Mio. Euro reduzieren. Unter dem Strich stand unter anderem dank des jüngsten Verkaufs des Freileitungsbau-Geschäfts ein Gewinn von 9 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte Bilfinger einen Verlust von 24 Mio. Euro ausgewiesen.

Aufgrund des aktuellen Auftragsbestands von knapp 2,8 Mrd. Euro will Bilfinger im laufenden Jahr weiterhin den Umsatz aus eigener Kraft im mittleren einstelligen Prozentbereich steigern. Beim um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen peilt das Unternehmen mehr als 100 Mio. Euro an.

~ ISIN DE0005909006 WEB http://www.bilfinger.com/ ~ APA110 2019-05-08/09:40




Kommentieren