Letztes Update am Mi, 08.05.2019 09:47

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse Tokio schließt tiefer, Nikkei-225 verliert 1,46 Prozent



Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt ist am Mittwoch erneut mit deutlichen Verlusten aus dem Handel gegangen. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 1,46 Prozent bei 21.602,59 Zählern. Der Topix Index fiel um 1,72 Prozent auf 1.572,33 Einheiten. 282 Kursgewinnern standen 1.785 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 49 Titel.

International machten sich Anleger wieder verstärkt Sorgen um den Zollstreit zwischen den USA und China, nachdem US-Präsident Donald Trump angedroht hatte, die Zölle auf chinesische Wareneinfuhren deutlich zu erhöhen. Der Gesprächsfaden zwischen China und den USA ist allerdings nicht abgebrochen.

Aktuelle Handelsdaten aus China dürften die Stimmung der Anleger zusätzlich belastet haben: So sind Chinas Ausfuhren im April überraschend gefallen. Die auf Dollar lautenden Exporte seien um 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, obwohl Analysten mit einem Plus von 2,3 Prozent gerechnet hatten.

Vor diesem Hintergrund gaben in Tokio die Aktienkurse einiger exportorientierter Unternehmen deutlich nach. Die Papiere des Baumaschinenherstellers Komatsu fielen um 2,92 Prozent und jene der Branchenkollegen Kubota und Hitachi Construction Machinery verloren 3,63 bzw. 2,67 Prozent.

Zudem wartete Toyota mit enttäuschenden Geschäftszahlen auf. Der Gewinn des Volkswagen-Rivalen war im abgelaufenen Geschäftsjahr um rund ein Viertel Prozent auf 1,88 Billionen Yen gesunken. Im laufenden Geschäftsjahr stellt der Konzern jedoch eine knapp 20-prozentige Steigerung des Nettogewinns mithilfe von Kosteneinsparungen in Aussicht. Die Toyota-Aktie ging um 0,95 Prozent tiefer aus dem Handel.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA112 2019-05-08/09:44




Kommentieren