Letztes Update am Mi, 08.05.2019 09:56

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Eishockey: St. Louis Blues nach „Overtime-Thriller“ in NHL-Semifinale



St. Louis/Edmonton (APA/dpa/Reuters) - Die Entscheidung im NHL-Play-off zwischen St. Louis Blues und den Dallas Stars hat am Dienstag (Ortszeit) reichlich Dramatik gebracht. Die Gastgeber siegten im siebenten und alles entscheidenden Spiel der Semifinal-Serie der Western Conference in der zweiten Verlängerung mit 2:1 und stehen damit im Conference-Finalduell. Das Siegestor erzielte Pat Maroon nach 5:50 Min. der zweiten „Overtime“.

Zuvor hatte Vince Dunn (14.) für die 1:0-Führung der Blues gesorgt. Den Ausgleich der Texaner markierte Mats Zuccarello (16.). Im Semifinale trifft St. Louis entweder auf die San Jose Sharks oder die Colorado Avalanche. Die beiden Western-Conference-Kontrahenten stehen einander am (heutigen) Mittwoch im Entscheidungsspiel in San Jose gegenüber.

Die Edmonton Oilers haben sich indes von ihrem Coach Ken Hitchcock getrennt und Ken Holland als neuen General Manager engagiert. Der 63-Jährige, der in den vergangenen 35 Jahren bei den Detroit Red Wings angestellt war, unterzeichnete einen Fünfjahresvertrag. Er wird die Entscheidung über den Namen des neuen Trainers fällen. Edmonton erreichte nur einmal in den vergangenen 13 Saisonen die Play-offs, heuer klappte es bei weitem nicht.

Play-off-Ergebnis der National Hockey League (NHL) vom Dienstag - Viertelfinale (best of seven):

Western Conference: St. Louis Blues - Dallas Stars 2:1 nach 2. Verlängerung. Endstand der Serie: 4:3




Kommentieren