Letztes Update am Mi, 08.05.2019 10:20

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rund 100 illegale Glücksspielautomaten in Leoben vernichtet



Leoben (APA) - Die steirischen Behörden greifen gegen illegales Glücksspiel hart durch: Alleine in Leoben sind im Jahr 2018 Geldstrafen in der Höhe von rund 1,3 Millionen Euro verhängt worden. Etwa 100 seit dem Jahr 2016 beschlagnahmte Glücksspielautomaten wurden nun nach Abschluss der jeweiligen Verwaltungsstrafverfahren vernichtet, teilte die Landespolizeidirektion am Mittwoch mit.

Beamte des Polizeikommandos Leoben haben gemeinsam mit der Finanzpolizei seit Verschärfung des Glücksspielgesetzes immer wieder Schwerpunktaktionen gegen das illegale Automatenspiel durchgeführt. Bei Razzien in „Casinos“ wurden etliche Automaten beschlagnahmt. Nach der Durchführung der entsprechenden Beschlagnahme-, Straf- und Einziehungsverfahren seien illegale Glücksspielautomaten gemäß den Bestimmungen des Glücksspielgesetzes „amtlich zu vernichten“, hieß es vonseiten der Landespolizeidirektion.

„Durch das konsequente Vorgehen konnten wir das illegale Automaten-Glücksspiel im Raum Leoben stark zurückdrängen“, sagte der Leobener Polizei-Stadthauptmann Günter Lengauer. Es werde auch in Zukunft mit entsprechenden Kontrollen und Schwerpunkten zu rechnen sein, wurde angekündigt.




Kommentieren