Letztes Update am Mi, 08.05.2019 11:50

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Formel 1: Red Bull setzt künftig auf Energy Station aus Holz



Salzburg/Wien/Fuschl (APA) - Mit dem Europa-Auftakt der Formel 1 in Barcelona setzt Red Bull ein Zeichen im Fahrerlager. Die sogenannte „Energy Station“ wird nach 14 Jahren durch ein Holzhaus ersetzt, wie es zuletzt auch schon bei der MotoGP in Spielberg sowie im Vorjahr einmalig auch bei der Formel 1 auf dem Red Bull Ring zu sehen gewesen war.

Das nunmehrige Gebäude aus steirischem Holz ist mit über 1.200 Quadratmetern Nutzfläche um 27 Prozent größer als sein Vorgänger aus Stahl und Glas, muss dieser Hospitality-Hotspot doch an den Renn-Wochenenden mit Red Bull Racing sowie Toro Rosso beide in der WM engagierten Formel-1-Teams von Dietrich Mateschitz beherbergen sowie vielen VIP-Gästen Platz bieten. Es kommt terminlich ideal, wird doch der in der Steiermark geborene Red-Bull-Chef Mateschitz am 20. Mai 75 Jahre alt.

„2005 in San Marino haben wir mit der Energy Station neue Wege beschritten. Das tun wir nun auch“, sagte Red-Bull-Teamchef Christian Horner. „Das Holzhaus ist eine nachhaltige Konstruktion, die einen Touch von steirischem Holz in das Fahrerlager bringt“, begrüßte der Brite die Neuerung.

Das „Holzhaus“ kann von einer 25-köpfigen Crew in weniger als zwei Tagen auf- sowie an einem Tag abgebaut werden. Nach Barcelona wird das Haus an die italienische Riviera transportiert, dort neu aufgebaut und „schwimmend“ im Hafen von Monaco für den nächsten Grand Prix verankert.

~ WEB http://www.redbull.at ~ APA226 2019-05-08/11:47




Kommentieren