Letztes Update am Mi, 08.05.2019 12:44

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Leitbörsen in Fernost schließen im Minus, Hang Seng gibt 1,2% ab



Tokio (APA) - Die Leitbörsen in Fernost haben am Mittwoch einheitlich in der Verlustzone notiert. So verlor der Nikkei-225 Index in Tokio 321,13 Zähler oder 1,46 Prozent auf 21.602,59 Punkte. Der Hang Seng Index in Hongkong gab 359,82 Zähler oder 1,23 Prozent auf 29.003,20 Einheiten ab. Der Shanghai Composite notierte mit minus 32,63 Punkten oder 1,12 Prozent bei 2.893,76 Punkten.

International machten sich Anleger wieder verstärkt Sorgen um den Zollstreit zwischen den USA und China, nachdem US-Präsident Donald Trump angedroht hatte, die Zölle auf chinesische Wareneinfuhren deutlich zu erhöhen. Der Gesprächsfaden zwischen China und den USA ist allerdings nicht abgebrochen.

Aktuelle Handelsdaten aus China dürften die Stimmung der Anleger zusätzlich belastet haben. So sind Chinas Ausfuhren im April überraschend gefallen. Die auf Dollar lautenden Exporte sind um 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, obwohl Analysten mit einem Plus von 2,3 Prozent gerechnet hatten. Chinas Importe legten indes um überraschend deutliche 4,0 Prozent zu.

Vor diesem Hintergrund gaben in Tokio die Aktienkurse einiger exportorientierter Unternehmen klar nach. Die Papiere der Baumaschinenhersteller Komatsu, Kubota und Hitachi Construction Machinery zeigten Abschläge zwischen 2,7 und 3,6 Prozent.

Außerdem wartete Toyota mit enttäuschenden Geschäftszahlen auf, woraufhin sich die Aktie um 0,95 Prozent verbilligte. Der Gewinn des Volkswagen-Rivalen war im abgelaufenen Geschäftsjahr um rund ein Viertel Prozent gesunken.

Unterdessen verteuerten sich die Aktien von Tencent um 1,05 Prozent und setzten sich somit an die Spitze des Hang Seng. Das Internetunternehmen hatte ein neues Handyspiel auf den Markt gebracht. Als größter Verlierer des Leitindex in Hongkong ging unterdessen der Spezialist für Elektrowerkzeuge Techtronic Industries mit einem Abschlag von 4,38 Prozent aus dem Handel.

Auch die Märkte in Indien und Australien notierten am Mittwoch tiefer. Der Sensex 30 in Mumbai tendierte zuletzt bei 37.789,13 Zählern mit minus 487,50 Punkten oder 1,27 Prozent. Der All Ordinaries Index in Sydney verlor 31,7 Zähler oder 0,50 Prozent auf 6.351,80 Einheiten.




Kommentieren