Letztes Update am Mi, 08.05.2019 14:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fauxpas bei Besuch von spanischem König in Italien



Rom/Madrid (APA/dpa) - Der spanische König Felipe VI. (51) und Ex-Monarch Juan Carlos (81) sind in Italien aus Versehen mit einer Version der Nationalhymne aus der Franco-Zeit begrüßt worden.

Ein Orchester spielte am Dienstag bei einer Veranstaltung in der Oper von Neapel die spanische Hymne mit einem Text, der während der Diktatur von Francisco Franco zwischen 1939 und 1975 benutzt und nach Beginn der Demokratie wieder abgeschafft wurde. Nach Francos Tod im Jahr 1975 hatte Felipes Vater Juan Carlos Spanien in die Demokratie geführt.

Sowohl die Operndirektorin als auch der italienische Präsident Sergio Mattarella hätten sich für den diplomatischen Fauxpas entschuldigt, erklärte ein Präsidentensprecher am Mittwoch in Rom.




Kommentieren