Letztes Update am Mi, 08.05.2019 22:23

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fünf Tote bei Taliban-Angriff auf Hilfsorganisation in Kabul



Kabul (APA/AFP) - Bei einem Taliban-Angriff auf den Sitz einer US-Hilfsorganisation in Kabul sind am Mittwoch mindestens fünf Menschen getötet worden. Dutzende Menschen wurden verletzt, wie die Behörden mitteilten.

Begonnen hatte die Attacke mit einer schweren Explosion. Anschließend stürmten Taliban-Kämpfer nach Angaben des Innenministeriums das Gelände, auf dem die Organisation Counterpart International ihre Zentrale hat.

Nach einem stundenlangen Schusswechsel mit den Sicherheitskräften seien die vier Angreifer erschossen worden, sagte der Sprecher des afghanischen Innenministeriums, Nasrat Rahimi. Vier Zivilisten und ein Polizist seien bei dem Anschlag getötet worden.

Die radikalislamischen Taliban reklamierten die Attacke für sich. Ein Sprecher des Extremistengruppe bezeichnete die Aktivitäten von Counterpart International im Kurzbotschaftendienst Twitter als „schädlich“. Die Organisation verbreite „anti-islamische Ideologie“ und werbe für westliche Werte.

Die NGO, die hauptsächlich von der US-Entwicklungsbehörde USAID und vom US-Außenministerium finanziert wird, fördert nach eigenen Angaben bürgerschaftliches Engagement in Afghanistan und setzt sich unter anderem für die Rechte von Frauen ein.

Trotz der Friedensgespräche der USA mit den Taliban reißt die Gewalt in Afghanistan nicht ab. Zum Abschluss der Stammesversammlung Loya Jirga hatte der afghanische Präsident Ashraf Ghani die Taliban zuletzt aufgerufen, einer Waffenruhe zu Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan zuzustimmen. Die Islamisten lehnten dies aber ab.




Kommentieren