Letztes Update am Do, 09.05.2019 08:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


S&T verdiente im 1. Quartal gut und plant Zukäufe



Wien/Linz (APA) - Das an der deutschen Technologiebörse TecDAX notierte Linzer IT-Unternehmen S&T hat im ersten Quartal 2019 Umsatz und Gewinn deutlich erhöht. Auch für das Gesamtjahr sei man im Plan, die angekündigten Ziele zu erreichen, schreibt CEO Hannes Niederhauser in einer Aussendung am Donnerstag. Geplante Zukäufe sollen den Umsatz noch erhöhen. Bis 2023 sollen sich Umsatz und Gewinn (EBITDA) verdoppeln.

Besonders gut lief das Geschäft für das „Internet der Dinge“ (IoT) in Europa, während es in den USA einen kleinen Rückgang gab. Hier sei aber im Laufe des Jahres ein deutlicher Anstieg zu erwarten. Die Jahresziele bleiben unverändert 1,1 Mrd. Euro Umsatz und über 100 Mio. Euro Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Darüber hinaus plant das Unternehmen weitere Zukäufe, die den Umsatz weiter erhöhen sollen, so Niederhauser. Bis 2023 sollen sich der Umsatz auf 2 Mrd. Euro und das EBITDA auf zumindest 200 Mio. Euro verdoppeln.

Im ersten Quartal ist der Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 11 Prozent auf 225,1 Mio. Euro, der Konzerngewinn um 27 Prozent auf 9,4 Mio. Euro gestiegen. In der Pipeline habe man Projekte im Wert von 1,77 Mrd. Euro, um ein gutes Drittel mehr als zum gleichen Zeitraum vor einem Jahr.

S&T hat rund 4.300 Mitarbeiter und Niederlassungen in mehr als 25 Ländern. Kernaktionär ist die Foxconn-Tochter Ennocon mit rund 25 Prozent der Aktien.

~ ISIN AT0000A0E9W5 WEB http://www.snt.at ~ APA078 2019-05-09/08:30




Kommentieren