Letztes Update am Do, 09.05.2019 09:31

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse startet tiefer - ATX verliert 0,61 Prozent



Wien (APA) - Der Wiener Aktienmarkt hat den Handel am Donnerstag mit klar negativer Tendenz begonnen. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 3.070,43 Zählern um 18,91 Punkte oder 0,61 Prozent unter dem Mittwoch-Schluss (3.089,34). Bisher wurden 180.300 (Vortag: 135.393) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

In einem schwachen europäischen Börsenumfeld setzt der heimische Aktienmarkt seinen jüngsten Abwärtsschub fort. Der ATX steht bereits vor seinem 7. Verlusttag in Folge. Negative Vorgaben lieferten wieder einmal die Wall Street und Asien. International steht der verschärfte Handelsstreit zwischen den USA und China im Fokus.

Die Meldungslage zum heimischen Markt gestaltet sich noch sehr mager. Die auffälligste Kursbewegung absolvierte kurz nach Handelsauftakt Schoeller-Bleckmann mit minus 3,5 Prozent. voestalpine schwächten sich um 2,9 Prozent ab. FACC verbilligten sich um 2,1 Prozent auf 13,740 Euro. Hier meldeten sich die Analysten der Erste Group und bekräftigten ihre Kaufempfehlung für die Aktie des Flugzeugkomponentenherstellers. Das Kursziel wurde hingegen von 22 auf 20 Euro nach unten revidiert.

Die Aktionäre der Raiffeisen Bank International mussten ein Minus von 1,3 Prozent hinnehmen. OMV und Erste Group kamen jeweils um 0,7 Prozent zurück.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA108 2019-05-09/09:27




Kommentieren