Letztes Update am Do, 09.05.2019 10:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Unbekannter schoss in Vorarlberg Gänsegeier aus der Luft



~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA133 vom 09.05.2019 muss im letzten Absatz die Passage „in Galtür im Tiroler Paznauntal sei auch über längere Zeit ein Gänsegeier beobachtet worden“ ersatzlos gestrichen werden. Laut Klaus Zimmermann handelte sich dabei um einen Bartgeier, nicht um einen Gänsegeier. --------------------------------------------------------------------- ~ Bregenz (APA) - Ein Unbekannter hat am Mittwoch im Gemeindegebiet von St. Gallenkirch (Montafon) mit einem Gewehrschuss einen Gänsegeier tödlich verletzt. Das Tier wurde in der Luft getroffen, flog vermutlich noch ein Stück weiter und stürzte schließlich aus großer Höhe auf ein Hausdach ab. Beim Aufprall auf das Dach wurden Dachplatten stark beschädigt, teilte die Polizei mit.

Auf den Gänsegeier wurde gegen 8.00 Uhr geschossen, Hinweise auf den Schützen gab es vorerst nicht. Die Polizei (Tel. 059133-8103) bat allfällige Zeugen um Kontaktaufnahme.

Gänsegeier zählen zu den großen Altweltgeiern. Ihre Körperlänge liegt bei rund einem Meter, die Spannweite beträgt rund 2,5 Meter. Als Greifvögel sind Gänsegeier streng geschützt. „Ein Abschuss ist auf das Schärfste zu verurteilen“, stellte dazu Klaus Zimmermann vom Vorarlberger Naturkundemuseum „inatura“ gegenüber der APA fest. Einzelne Exemplare von Gänsegeiern würden immer wieder über Vorarlberg fliegen.




Kommentieren