Letztes Update am Do, 09.05.2019 11:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (11.00) - Brent-Ölpreis schwächer



Wien (APA) - Der Brent-Ölpreis hat sich am Donnerstagvormittag etwas schwächer präsentiert. Der als wichtige Ölpreisbenchmark geltende Future auf die Rohölsorte Brent notierte gegen 11.00 Uhr in London bei 70,05 Dollar je Barrel (159 Liter). Am Mittwoch notierte der Brent-Future zuletzt bei 70,37 Dollar. Daraus errechnet sich ein Preisrückgang von 0,45 Prozent.

Die jüngsten Preisrückgänge führen die Commerzbank-Analysten auf die bevorstehende Anhebung der US-Strafzölle auf chinesische Importgüter zurück, falls die heute beginnenden Handelsgespräche keinen Durchbruch bringen. Die Sorge sei, dass durch eine neue Runde von Strafzöllen die Ölnachfrage in den beiden größten Ölverbrauchsländern gebremst werden könnte, schreiben die Experten in ihrer Tagesinfo. Der unerwartete Rückgang der US-Rohöllagerbestände gab den Ölpreisen nur kurzzeitig Auftrieb, hieß es weiter.

Der Preis für OPEC-Öl gab am Mittwoch auf 69,88 Dollar pro Barrel nach. Am Dienstag hatte das Barrel nach Angaben des OPEC-Sekretariats in Wien noch 70,45 Dollar gekostet. Der OPEC-Preis setzt sich aus einem Korb von zwölf Sorten zusammen.

Der Goldpreis zeigte sich etwas höher. Im Londoner Goldhandel wurde heute gegen 11.00 Uhr die Feinunze (31,10 Gramm) bei 1.284,99 Dollar (nach 1.281,28 Dollar am Mittwoch) gehandelt. Gold hat es gestern im Zuge der höheren Risikoaversion der Marktteilnehmer zunächst über 1.290 Dollar geschafft, das Niveau aber nicht halten können, formulierte hier die Commerzbank.




Kommentieren