Letztes Update am Do, 09.05.2019 13:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Katholische Schulen in Sri Lanka sollen kommende Woche wieder öffnen



Colombo (APA/AFP) - Drei Wochen nach den Anschlägen vom Ostersonntag sollen die katholischen Schulen in Sri Lanka in der kommenden Woche wieder öffnen. Die zwölf katholischen Bischöfe des Inselstaats und Präsident Maithripala Sirisena vereinbarten am Donnerstag bei einem Treffen in der Hauptstadt Colombo, die Schulen ab Dienstag wieder zu öffnen, wie Colombos Erzbischof Malcolm Ranjith mitteilte.

Aus Furcht vor neuen Anschlägen waren die katholischen Schulen nach der Anschlagsserie geschlossen worden. Die mehr als 10.000 staatlichen Schulen sind bereits seit Montag wieder geöffnet. Bisher kommen aber nur wenige Schüler zum Unterricht, obwohl es neue Sicherheitsvorkehrungen wie Parkverbote an den Schulen gibt.

Am Sonntag will die katholische Kirche auch erstmals wieder normale Sonntagsmessen in allen Kirchen in Colombo feiern, wie Kardinal Ranjith ankündigte. In der St.-Sebastians-Kirche in der Stadt Negombo, wo bei den Anschlägen mehr als hundert Menschen getötet worden waren, soll bereits am Donnerstagabend erstmals wieder eine Messe gefeiert werden.

Bei den Selbstmordattentaten auf drei katholische Kirchen und drei Luxushotels in Sri Lanka waren am 21. April insgesamt 257 Menschen getötet worden, etwa 500 weitere wurden verletzt. Die Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) reklamierte die Anschläge für sich. Sri Lankas Regierung macht die Islamistengruppe National Thowheeth Jama‘ath (NTJ) für die Anschläge verantwortlich, glaubt aber, dass sie Unterstützung aus dem Ausland hatte.




Kommentieren