Letztes Update am Do, 09.05.2019 14:05

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Albaner reiste mit Kokain im Socken durch Tirol



Kufstein/Kiefersfelden (APA) - Ein Albaner ist offenbar mit mehreren Gramm Kokain in seinem Socken durch Tirol gereist. Der Mann war gemeinsam mit einem Landsmann, einer Dominikanerin und einem Italiener im Pkw Richtung Deutschland unterwegs und wurde bei Grenzkontrollen der deutschen Polizei auf der A93 angehalten. Dem Italiener wird zudem vorgeworfen, die drei Personen nach Deutschland geschleppt zu haben.

Der 46-jährige Italiener saß zwar nicht am Steuer des Pkw, er soll das Auto aber beschafft und damit die Fahrt nach Deutschland überhaupt erst ermöglicht haben, teilte die deutsche Polizei am Donnerstag mit. Weder die beiden Albaner, noch die Dominikanerin konnten sich laut Exekutive mit den erforderlichen Grenzübertrittspapieren ausweisen. Lediglich der „Reiseorganisator“ habe mit seinem italienischen Ausweis die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Einreise erfüllt.

Alle vier Personen wurden bei der Raststätte Inntal-Ost festgenommen und zur Bundespolizei-Dienststelle nach Rosenheim gebracht. Dort fanden die Beamten in einem Socken des 27-jährigen Albaners Kokain im niedrigen Grammbereich. Die Drogen wurden sichergestellt. Beide Albaner sowie die Dominikanerin wurden nach Österreich zurückgewiesen. Der Italiener durfte seine Rückfahrt selbstständig antreten. Er werde jedoch mit einem Strafverfahren wegen Einschleusens von Ausländern zu rechnen haben, hieß es.




Kommentieren