Letztes Update am Fr, 10.05.2019 09:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse Tokio schließt mit moderaten Verlusten



Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt ist am Freitag den vierten Tag infolge mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 57,21 Punkten oder 0,27 Prozent bei 21.344,92 Zählern. Der Topix Index verlor 1,29 Punkte oder 0,08 Prozent auf 1.549,42 Einheiten. 1044 Kursgewinnern standen 991 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 81 Titel.

Anleger beschäftigt nach wie vor der Handelskonflikt zwischen China und den Vereinigten Staaten. Ungeachtet der laufenden Verhandlungen haben die USA die Sonderzölle auf Einfuhren aus China in der Nacht mehr als verdoppelt.

Unmittelbar danach hat das Pekinger Handelsministerium „notwendige Gegenmaßnahmen“ angekündigt. Details der geplanten chinesischen Vergeltungsschritte wurden aber nicht mitgeteilt.

Branchenseitig platzierten sich im Tokioter Leitindex die Papiere von Bauunternehmen am oberen Ende der Kurstafel. So lagen Shimizu mit einem Aufschlag von 8,16 Prozent an der Spitze der Nikkei-225-Kurstafel. Ebenso waren die Aktien der Branchenkollegen Taisai mit einem Plus von 3,98 Prozent und Obayashi mit plus 1,09 Prozent gut gesucht.

Am unteren Ende der Nikkei-Kurstafel rangierten die Aktien des Schiffbauers Mitsui mit einem herben Abschlag von 14,13 Prozent und die Titel des Autobauers Mitsubishi mit einem Minus von 13,78 Prozent.

Unter den Indexschwergewichten zeigten sich Fast Retailing 0,66 Prozent im Plus, Fanuc gewannen 0,79 Prozent. Unterdessen sackten die Softbank-Papiere satte 5,41 Prozent ab.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA154 2019-05-10/09:47




Kommentieren