Letztes Update am Fr, 10.05.2019 10:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Eröffnung) - ATX legt am Vormittag 1,52 Prozent zu



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Freitag im Frühhandel deutlich zugelegt. Der ATX stieg bis 9.45 Uhr um 45,84 Punkte bzw. 1,52 Prozent auf 3.061,84 Zähler. Auch andere Börsen konnten sich im Frühhandel etwas von ihren Vortagesverlusten erholen.

Die jüngste Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China konnte die positive Stimmung dabei nicht bremsen. Die Hoffnungen auf eine Einigung in den laufenden Handelsgesprächen seien weiter intakt, hieß es am Markt.

Die größten Gewinner in Wien waren AT&S und konnten sich mit einem Plus von 3,45 Prozent teilweise von ihren starken Verlusten vom Vortag erholen. Gesucht waren auch die beiden Bankschwergewichte: Raiffeisen Bank International legten 2,73 Prozent auf 23,37 Euro zu. Erste Group gewannen 2,20 Prozent auf 33,85 Euro. Die einzigen Verlierer im prime market waren Flughafen Wien mit einem Minus von 1,31 Prozent.

Mit Spannung verfolgt wird an den Märkten jetzt der weitere Verlauf der Handelsgespräche zwischen den USA und China. Impulse könnten zum Wochenschluss auch noch anstehende Konjunkturdatenveröffentlichungen bringen.

In Europa berichten mehrere Länder ihre Zahlen zur Industrieproduktion. In den USA stehen am Nachmittag Daten zu den Verbraucherpreisen im Mittelpunkt des Interesses. Von den Inflationszahlen erhoffen sich Marktteilnehmer Hinweise auf die weiteren geldpolitischen Schritte der US-Notenbank.

Der ATX Prime notierte bei 1.545,25 Zählern und damit um 1,43 Prozent oder 21,73 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 34 Titel mit höheren Kursen, einer mit tieferen und keiner unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 412.582 (Vortag: 359.029) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 10,89 (10,61) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA169 2019-05-10/10:03




Kommentieren