Letztes Update am Fr, 10.05.2019 13:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Life Ball - „Wundervolles Projekt“: Wien dankte Keszler



Wien (APA) - Die Stadt Wien hat am Freitag Life-Ball-Organisator Gery Keszler gedankt. Dieser habe das Bild Wiens als Stadt der Toleranz und Weltoffenheit hinausgetragen, hieß es in einer Aussendung. „Die Nachricht, dass der Life Ball 2019 der letzte sein wird, stimmt mich traurig“, zeigte sich Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) über das Aus wenig erfreut.

„Gery Keszler hat über viele Jahre mit unermüdlichem Engagement und großem Erfolg dieses wundervolle Projekt aufgebaut und vorangetrieben. Vielen von HIV und Aids betroffene Menschen in Österreich und auf der ganzen Welt wurde damit geholfen und die Stigmatisierung von HIV-positiven Menschen erfolgreich bekämpft“, sagte Hanke.

Die Stadt, so betonte er, habe das Charity-Event von der ersten Auflage im Jahr 1992 unterstützt und die Veranstaltung im Rathaus ermöglicht. Dieses wurde den Organisatoren unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Erst kürzlich wurden die Subventionen für heuer und - auch schon für 2020 - beschlossen. Dem Trägerverein „Life+“ wurden jährlich jeweils 900.000 Euro an Förderungen zuerkannt.




Kommentieren