Letztes Update am Fr, 10.05.2019 14:01

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Minister verspricht saubere Luft im Smog-verpesteten Neu Delhi



Neu-Delhi (APA/AFP) - Wenn es nach den Worten des indischen Verkehrsministers Nitin Gadkari geht, können die Bewohner in der Smog-verpesteten indischen Hauptstadt Neu Delhi bald aufatmen: Dank verschiedener Maßnahmen werde die Luftverschmutzung in der Metropole schon in drei Jahren Geschichte sein, sagte Gadkari bei einer Wahlkampfveranstaltung am Donnerstagabend.

„Unsere Regierung hat eine zu 100 Prozent korruptionsfreie, transparente, zeitgebundene, ergebnisorientierte und erstklassige Arbeit geleistet, und deshalb wird Neu Delhi innerhalb der nächsten drei Jahre frei von Luft- und Wasserverschmutzung sein“, betonte der Minister: „Dies ist mein Versprechen an Sie.“

Laut Gadkari will die Regierung umgerechnet mehr als sechs Milliarden Euro in Infrastrukturmaßnahmen investieren, mit denen die Luftverschmutzung um mehr als 30 Prozent gesenkt werden solle. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Neu Delhi als die Hauptstadt mit der höchsten Luftverschmutzung weltweit eingestuft, die Feinstaubbelastung liegt regelmäßig um ein Vielfaches über den Grenzwerten. Einer Studie zufolgen haben die Bewohner der Stadt wegen des Smogs eine um zehn Jahre verkürzte Lebenserwartung.

In Indien laufen derzeit die in Etappen über Wochen abgehaltenen Parlamentswahlen. In Neu Delhi wird am Sonntag in der vorletzten Etappe gewählt.




Kommentieren