Letztes Update am Fr, 10.05.2019 16:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Hauptveranstaltungen zum Augsburger Mozart-Jubiläum starten



Augsburg (APA/dpa) - Mit dem Deutschen Mozartfest beginnen am Samstag in Augsburg die Höhepunkte des Jubiläumsfestes zum 300. Geburtstag von Leopold Mozart. Der Vater von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) wurde am 14. November 1719 in Augsburg geboren. Später ging der Violinlehrer nach Salzburg, wo sein berühmter Sohn zur Welt kam.

Bei dem Deutschen Mozartfest (11. bis 26. Mai) stehen nun bei sechs Konzerten Stücke von Vater und Sohn Mozart auf dem Programm. Zu den Künstlern gehörten die Geigerin Isabelle Faust, das italienische Ensemble Il Giardino Armonico und die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, teilten die Veranstalter mit.

Im Anschluss startet am 31. Mai der nach Leopold Mozart benannte 10. Internationale Violinwettbewerb. Rund 100 junge Musiker hatten sich um die Teilnahme beworben, daraus wurden 31 Teilnehmer von der Vorjury ausgewählt. Die meisten davon kommen aus Japan oder Südkorea. Zudem wurden Geigentalente aus den USA, China, Taiwan und mehreren europäischen Ländern eingeladen. Erste Preisträgerin des Wettbewerbs war 1987 die diesjährige Mozartfest-Solistin Faust, damals im Alter von 15 Jahren.

Aus Anlass des Leopold-Mozart-Jubiläums sind das ganze Jahr zahlreiche Veranstaltungen in Augsburg geplant. So läuft bereits die Ausstellung „Mozarts Modewelten“ im Staatlichen Textil- und Industriemuseum. Leopold Mozarts Geburtshaus wird derzeit saniert und soll im Herbst als Museum wiedereröffnet werden.

Die Vorfahren von Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart stammen aus einem ländlichen Gebiet im Umland von Augsburg. In dem „schwäbischen Mozartwinkel“ lebten mehrere Hundert Menschen mit dem Namen Mozart. Leopold Mozart starb 1787 in Salzburg.

(S E R V I C E - https://www.mozartstadt.de)




Kommentieren