Letztes Update am Fr, 10.05.2019 17:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Budapester Börse dreht vor Schluss ins Minus



Budapest (APA) - Die Budapester Börse hat am Freitag vor Sitzungsschluss in die Verlustzone gedreht und dort geschlossen. Der ungarische Leitindex BUX verlor 0,34 Prozent auf 41.068,21 Einheiten. Das Handelsvolumen belief sich auf 12,8 (zuletzt: 11,3) Mrd. ungarische Forint.

Wichtige Konjunkturdaten waren am heutigen Handelstag Mangelware. Weiterhin schielten Anleger nach Übersee, wo die Handelsgespräche zwischen den USA und China in Washington weitergingen. Zuletzt hatte der US-Präsident Donald Trump die Strafzölle auf chinesische Waren im Wert von 200 Mrd. US-Dollar erhöht, doch beide Seiten blieben ungeachtet dessen am Verhandlungstisch sitzen.

Unter den Einzelwerten rückten die Anteilsscheine der OTP Bank in den Fokus. Sie gewannen 1,45 Prozent, nachdem das Geldhaus frische Zahlen vorgelegt hatte. Der Gewinn nach Steuern sei im Vergleich zum Vorjahr im ersten Quartal um 12 Prozent nach oben geklettert, ließ der Konzern bekanntgegeben.

Für die Anteilsscheine von Gedeon Richter ging es um satte 6,45 Prozent abwärts. Auch der Pharmakonzern hatte Zahlen zum ersten Quartal vorgelegt. So sei der Umsatz in der Betrachtungsperiode um 6,7 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen mit. Der Gewinn je Aktie sei um annähernd 50 Prozent gestiegen. Den Anlegern dürfte dies zu wenig gewesen sein.

Die wichtigsten ungarischen Aktien schlossen wie folgt:

~

aktuell zuletzt MTelekom 455 454 MOL 3.114 3.056 OTP Bank 12.630 12.450 Gedeon Richter 5.440 5.815 ~

~ ISIN XC0009655090 ~ APA519 2019-05-10/17:30




Kommentieren