Letztes Update am Fr, 10.05.2019 17:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Warschauer Börse beendet Verlustserie, WIG-30 gewinnt 0,53 Prozent



Warschau (APA) - Die Warschauer Börse hat am Freitag ihre siebentägige Verlustserie beendet. Trotz der Zollerhöhung der USA hielten Peking als auch Washington an den am Vortag eröffneten Handelsgesprächen fest, was Anleger europaweit wohl erleichterte.

Der WIG-30 gewann 0,53 Prozent auf 2,529.42 Punkte. Der breiter gefasste WIG stieg um 0,49 Prozent auf 56.913,26 Zähler.

Unternehmensseitig rückten nach Zahlen die Aktien des Versorgers Enea und die Papiere von Eurocash in den Fokus. Letztere gaben um 1,05 Prozent nach, nachdem der Handelskonzern schwache Erstquartalszahlen vorgelegt hatte. Der Nettoverlust belief sich auf 39 Mio. polnische Zloty, nach annähernd 16 Mio. im Vorjahr.

Die Anteilsscheine der Enea gewannen dagegen 0,25 Prozent. Der Energiekonzern habe seinen Gewinn im ersten Quartal von 254 Mio. auf 280 Mio. Zloty gesteigert, gab das Unternehmen bekannt.

Mit Blick auf weitere Einzelwerte stachen die Anteilsscheine des Bergbaukonzerns JSW ins Auge. Sie erholten sich nach ihrem gestrigen Kursminus von mehr als fünf Prozent mit einem heutigen Kursaufschlag von 5,93 Prozent.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA523 2019-05-10/17:35




Kommentieren