Letztes Update am Fr, 10.05.2019 18:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tunesische Behörden beschlagnahmten Korallen im Millionen-Wert



Tunis (APA/AFP) - Tunesische Ermittler haben 671 Kilogramm der bedrohten Roten Koralle im Wert von zwei Millionen Euro beschlagnahmt. Das sagte eine Sprecherin des Innenministeriums am Freitag in Tunis. Es handle sich um den größten Fund dieser Art in Tunesien. Zehn Verdächtige, unter ihnen zwei Spanier und ein Algerier, seien festgenommen worden.

Das Abtragen der von Juwelieren hoch geschätzten Roten Koralle wird in Tunesien streng kontrolliert, im Nachbarland Algerien ist dies seit zwei Jahrzehnten verboten. Taucher plündern trotzdem immer wieder Korallenriffe und exportieren das Raubgut hauptsächlich nach Europa. Wegen des unkontrollierten Abtragens und des Klimawandels ist die Rote Koralle trotz Umweltschutzbemühungen vom Aussterben bedroht.




Kommentieren