Letztes Update am Fr, 10.05.2019 20:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen tendieren im Verlauf etwas leichter



New York (APA) - Die New Yorker Aktienbörsen haben am Freitag im Verlauf etwas leichter tendiert. Fehlende Fortschritte im Handelsstreit zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt, den USA und der Volksrepublik China, ließen Anleger zögerlich handeln.

Gegen 20.05 Uhr notierte der Dow Jones mit einem leichten Abschlag von 0,01 Prozent bei 25.826,70 Punkten. Der S&P-500 Index lag um 0,11 Prozent im Minus bei 2.868,29 Zähler. Der Nasdaq Composite Index verlor 0,30 Prozent auf 7.886,71 Einheiten.

Die amerikanisch-chinesischen Handelsgespräche gingen am Freitag ohne greifbares Ergebnis zu Ende. US-Finanzminister Steven Mnuchin erklärte in Washington, die Verhandlungen seien konstruktiv gewesen. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor verkundet, es gebe keine Eile, zu einem Ergebnis zu kommen.

In der Nacht zum Freitag waren die Abgaben auf Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar von 10 auf 25 Prozent erhöht worden. China drohte umgehend mit „notwendigen Gegenmaßnahmen“.

Die am Nachmittag ebenfalls veröffentlichten Daten zur Inflation in den USA fanden vor diesem Hintergrund wenig Beachtung. Die Teuerungsrate fiel etwas unter den Erwartungen von Analysten aus. Die Verbraucherpreise erhöhten sich im April gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,0 Prozent. Experten hatten mit 2,1 Prozent gerechnet.

Unternehmensseitig zeigten sich vor allem Boeing (minus 0,61 Prozent) und Caterpillar (minus 0,74 Prozent). Sowohl für den Rüstungs- als auch den Baukonzern ist der chinesische Absatzmarkt von äußerster Relevanz.

Ebenfalls im Zentrum der Aufmerksamkeit standen die Anteilsscheine von Uber. Nachdem die Aktien des US-Fahrtdienstvermittlers um rund sieben Prozent unter dem Ausgabepreis von 45 US-Dollar in den Handel gestartet waren, näherten sie sich ihm langsam wieder an. Zuletzt verbuchten Uber-Anleger ein Minus von 2,22 Prozent. Kurzzeitig war der Abschlag zum Ausgabepreis bei etwas mehr als einem halben Prozent gelegen.

Mit Blick auf die weiteren Einzelwerte rückte auch eine Zahlenveröffentlichung in der sich zu Ende neigenden Berichtssaison in den Fokus. Die Hotelkette Marriott International legte wohl negativ aufgefasste Quartalszahlen vor. Die Aktien des Unternehmens büßten 3,39 Prozent ein.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA589 2019-05-10/20:20




Kommentieren