Letztes Update am Sa, 11.05.2019 11:41

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Autobombe in serbischer Stadt Novi Sad - Opfer schwer verletzt



Novi Sad (APA/dpa) - In der nordserbischen Stadt Novi Sad ist in der Nacht auf Samstag eine Autobombe explodiert. Der Anschlag galt einem 42-jährigen Ex-Polizisten, der derzeit wegen der Entführung eines Kriminellen vor Gericht steht, berichtete das lokale Portal 021.rs. Dem schwer verletzten Mann musste ein Unterschenkel amputiert werden, hieß es unter Berufung auf Krankenhausärzte.

Der Sprengsatz detonierte in dem Augenblick, als er sein abgestelltes Fahrzeug - eine Luxus-Geländelimousine - öffnen wollte. Die nächtliche Detonation mitten in einem Wohnviertel war weithin zu hören und sorgte für erheblichen Schrecken unter den Bewohnern. Serbische Medien brachten den Anschlag mit einer Fehde im Drogenhändler-Milieu der Stadt in Zusammenhang. Das Opfer war an der Entführung eines Mannes beteiligt gewesen, der im vergangenen November wegen zwei Mordversuchen in den Jahren 2012 und 2013 zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

Der Kriminelle hatte sich bis zu seiner Entführung im Mai 2017 erfolgreich vor der Polizei versteckt - erst als ihn die Polizei aus der Gefangenschaft der Kidnapper befreite, konnte er verhaftet werden.




Kommentieren