Letztes Update am Sa, 11.05.2019 16:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wegen Majestätsbeleidigung in Thailand angeklagte Aktivisten vermisst



Bangkok (APA/AFP) - In Thailand werden drei wegen Majestätsbeleidigung angeklagte Aktivisten vermisst. Wie Bürgerrechtler und die Mutter eines der Betroffenen am Samstag mitteilten, wurden die drei Männer Anfang des Jahres in Vietnam festgenommen und diese Woche nach Thailand überstellt.

Ein Sprecher der Polizei bestätigte die Überstellung, Thailands stellvertretender Ministerpräsident bestritt aber, dass die Aktivisten in Gewahrsam genommen wurden.

Die Mutter eines der drei Aktivisten gab an, zuletzt vor ein paar Monaten ein Lebenszeichen von ihrem Sohn erhalten zu haben. Er habe gesagt, es gehe ihm gut, hätte seinen Aufenthaltsort aber nicht genannt. „Ich will wissen, wo mein Sohn ist“, sagte sie.

Majestätsbeleidigung wird in dem südostasiatischen Land mit bis zu 15 Jahren Haft geahndet. Nach dem Militärputsch von 2014 nahm die Zahl der Verurteilungen zu; seit der Thronbesteigung von König Maha Vajiralongkorn 2016 gehen die Zahlen wieder zurück.




Kommentieren