Letztes Update am Sa, 11.05.2019 22:17

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Brand in Wien-Simmering - 190 Wohneinheiten betroffen



Wien (APA) - Bis zu 370 Bewohner sind von dem Brand in Wien-Simmering betroffen gewesen. Der Wohnbaukomplex mit der Adresse Simmeringer Hauptstraße 68-74 umfasst 190 Wohneinheiten, wie die Magistratsdirektion am Samstagabend mitteilte. In ihnen sind 370 Personen gemeldet.

Mitarbeiter der Magistratsdirektion waren ebenfalls an dem Einsatz beteiligt. Sie halfen unter anderem bei der Organisation der Absperrungen und Umleitungen und beschafften einen Stadtservice Bus für die Betreuung der Bewohner, ebenso einen Bus der Wiener Linien als vorübergehenden Aufenthaltsort für die Hausbewohner. Sie kümmerten sich außerdem um Babynahrung und Windeln. Darüber hinaus wurde der Ärztefunkdienst für Medikamente und Rezepte angefordert.

Sechs Menschen wurden in Hotels in der Nähe untergebracht. Die Hausverwaltung sicherte die Kostenübernahme zu. Allerdings kümmerten sich die meisten Bewohner selbst um ein Quartier für die Nacht, meist bei Freunden oder Angehörigen.

Die Gruppe Sofortmaßnahmen organisierte mit der Hausverwaltung eine Brandsanierungsfirma, die bereits Material zur Sicherung der betroffenen Wohnungen angeliefert hat. Bezirksvorsteher Paul Johann Stadler (FPÖ) stellte als Soforthilfe 1.500 Euro zur Verfügung, weil die meisten Personen ohne Bargeld geflüchtet waren. Die Berufsfeuerwehr war am Abend noch mit der Bergung von Haustieren - unter anderem Katzen - beschäftigt. Am Sonntag sollte das Gebäude soweit saniert und gesichert werden, dass die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren bzw. die notwendigsten Habseligkeiten mitnehmen können.




Kommentieren