Letztes Update am Sa, 11.05.2019 22:20

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kollision von Tanker und Lastkähnen in Texas - Ölprodukt ausgelaufen



Washington/Houston (Texas) (APA/dpa) - Bei einem Unfall in einem Schifffahrtskanal in Houston im US-Staat Texas sind große Mengen eines Ölproduktes ausgelaufen. Am Freitag war in dem Kanal, der zum Hafen von Houston führt, nach Angaben der US-Küstenwache ein Tanker mit einem Schlepper kollidiert, der wiederum zwei Frachtkähne transportierte. Ein Frachtkahn sei dabei gekentert, der zweite schwerbeschädigt worden.

Jedes der beiden Binnenschiffe habe 25.000 Barrel eines Ölproduktes an Bord gehabt, das zur Herstellung von Benzin verwendet wird. Die zuständigen Behörden teilten am Samstag mit, nach bisherigen Schätzungen seien etwa 9.000 Barrel dieses Gemisches in den Kanal geflossen. Ein Barrel entspricht rund 159 Liter. Verletzte habe es nicht gegeben.

Die Bergungsarbeiten liefen, hieß es weiter. Es werde auch fortlaufend die Luftqualität untersucht. Bisher gebe es keine Gesundheitsgefährdung für die Bevölkerung.




Kommentieren