Letztes Update am So, 12.05.2019 11:10

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Papst Franziskus weihte 19 Priester im Petersdom



Vatikanstadt (APA) - Papst Franziskus hat am Sonntag 19 Priester im Petersdom geweiht. Die Priesterweihe fand anlässlich des 56. Weltgebetstags für geistliche Berufungen statt. Der Heilige Vater rief die neuen Priester auf, die Kirche trotz ihrer Schwächen zu lieben.

Die vom Papst geweihten Priester stammen aus Italien, Kroatien, Peru, Haiti und Japan. Der Weltgebetstag für geistliche Berufungen findet jeweils am vierten Sonntag der Osterzeit statt, dem sogenannten „Sonntag des Guten Hirten“.

„Die Berufung zum geweihten Leben oder zum Priesteramt beinhaltet das Wagnis, alles zurückzulassen, um dem Herrn zu folgen, und sich ganz ihm zu weihen, um an seinem Werk mitzuwirken. Viele innere Widerstände können eine solche Entscheidung behindern. Ebenso kann man auch in manchem sehr säkularisierten Umfeld, in dem es für Gott und das Evangelium keinen Raum mehr zu geben scheint, mutlos werden und in eine ‚Hoffnungsmüdigkeit‘ verfallen“, so der Heilige Vater.

„Und doch gibt es keine größere Freude, als sein Leben für den Herrn zu wagen! Besonders euch jungen Menschen möchte ich sagen: Seid nicht taub für den Ruf des Herrn! Wenn er euch auf diesen Weg ruft, dann zieht die Ruder nicht ins Boot zurück und vertraut euch ihm an. Lasst euch nicht von der Angst anstecken, die uns lähmt angesichts der hohen Gipfel, auf die der Herr uns einlädt“, sagte der Papst.




Kommentieren