Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 13.05.2019


Jungmarketenderin zeigte sich zielsicher

null

© Thomas Saurer



Absam – Rund 400 Jung-schützen und Jungmarketenderinnen maßen sich am Freitag und Samstag beim 30. Gesamttiroler Landes-Jungschützenschießen in Absam. Und wie im Vorjahr trägt die Schützenkette auch heuer nicht ein Jungschütze, sondern eine Jungmarketenderin: Hanna Burkert konnte es kaum fassen – die Längenfelderin platzierte beim Königskettenschuss den besten Tiefschuss (mit einem Teilerwert von 30,0) – und kürte sich damit zur neuen Jungschützenkönigin Tirols.

Die beste Mannschaftsleistung wiederum durfte das Tiroler Unterland für sich verzeichnen: Diese stellte das Bataillon Kufstein mit Patrick Lettenbichler, Leonie Ascher, Lorena Entner, Christina Lettenbichler und Lukas Hornbacher. Mit einem Gesamtwert von 510,9 Ringen siegten sie vor dem Team aus Hall/Rettenberg (502,9 Ringe) und den Paznauner Jungschützen und Jungmarketenderinnen (499,7 Ringe).

Patrick Lettenbichler aus Breitenbach krönte sich außerdem zum Landesjungschützensieger – mit dem Spitzenwert von 105,6 Ringen erreichte er das beste Schieß-ergebnis aller Teilnehmer beim Bewerb. Landeskommandant Major Fritz Tiefenthaler gratulierte zu den starken Leistungen.

Als hervorragende Gastgeber erwiesen sich die Schützengilde Absam und Bürgermeister Arno Guggenbichler. Die heilige Messe, zelebriert vom ehemaligen Schützenkuraten Monsignore Josef Haselwanner mit Pfarrer Martin Chukwu, musste wegen Regens aber in den Turnsaal der Neuen Mittelschule Absam verlegt werden. (TT)




Kommentieren