Letztes Update am So, 12.05.2019 21:50

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Litauens Regierungschef verknüpft Amt mit Ausgang der Präsidentenwahl



Vilnius (APA/dpa) - Litauens Regierungschef Saulius Skvernelis hat sein derzeitiges Amt mit dem Ausgang der Präsidentenwahl in dem baltischen EU- und NATO-Land verknüpft. Sollte er bei der Abstimmung über das neue Staatsoberhaupt nicht in die Stichwahl kommen, werde er am 12. Juli seinen Rücktritt als Premierminister einreichen, kündigte der parteilose Politiker litauischen Medienberichten zufolge in Vilnius an.

Skvernelis äußerte sich bei einer Wahlparty. Sofern Skvernelis neuer Staatspräsident werden sollte, müsste er laut Verfassung allerdings ebenfalls sein Amt als Regierungschef abgeben. Bei der Abstimmung über ein neues Staatsoberhaupt war Skvernelis am Sonntag als einer von neun Kandidaten angetreten, Ergebnisse wurden erst in der Nacht zum Montag erwartet.

Für einen Sieg in der ersten Runde waren mehr als 50 Prozent der Stimmen nötig. Sollte erwartungsgemäß kein Kandidat die absolute Mehrheit erreichen, gehen die beiden Bestplatzierten am 26. Mai - parallel zur Europawahl - in eine Stichwahl.




Kommentieren