Letztes Update am Mo, 13.05.2019 07:45

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Einbußen in Großbritannien drücken E.ON-Gewinn im ersten Quartal



Düsseldorf (APA/Reuters) - Der deutsche Energiekonzern E.ON hat wegen Einbußen im britischen Vertriebsgeschäft im ersten Quartal weniger verdient. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei um acht Prozent auf 1,2 Mrd. Euro geschrumpft, teilte der Versorger am Montag mit. Von Reuters befragte Analysten hatte mit 1,17 Mrd. Euro gerechnet.

Während der Konzern im Ökostromgeschäft zulegen konnte, verringerten sich die Ergebnisse im Netzgeschäft und auch den Kundenlösungen. Bei den Kundenlösungen brach der Gewinn auf 219 Mio. Euro von 392 Mio. Euro ein. In Großbritannien sei das Ergebnis um 90 Mio. Euro gefallen. E.ON bekräftige dennoch seine Jahresprognose und erwartet auch weiter im zweiten Halbjahr die Freigabe des Innogy-Deals.

~ ISIN DE000ENAG999 WEB http://www.eon.com/ ~ APA037 2019-05-13/07:42




Kommentieren