Letztes Update am Mo, 13.05.2019 09:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


VCÖ fordert erneut Abschaffung der Kerosin-Steuerbefreiungen



Wien (APA) - Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hat am Montag erneut die Abschaffung der Steuerbefreiungen für den Flugverkehr auf EU-Ebene gefordert. Laut einer unveröffentlichten Studie im Auftrag der EU-Kommission würde eine Besteuerung des derzeit befreiten Kerosins EU-weit rund 27 Mrd. Euro im Jahr bringen, in Österreich über 300 Mio. Euro, lege man eine Steuer von 33 Cent pro Liter Flugbenzin zugrunde.

Der Satz von 33 Cent sei um 15 Cent niedriger als die Mineralölsteuer (MöSt) derzeit in Österreich auf Benzin betrage, so der VCÖ in einer Aussendung. In der EU werde der Flugverkehr im globalen Vergleich deutlich niedriger besteuert als etwa in den USA, Kanada oder in großen Ländern Asiens. Zudem gehörten die grenzüberschreitenden Bahnverbindungen in Europa ausgebaut, so der VCÖ. Die „geleakte“ Kerosinsteuer-Studie sei „in den letzten Wochen fertig“ geworden, hieß es auf APA-Anfrage beim VCÖ.

Ein „Aus“ für die Kerosin-Steuerbefreiung hatte am Sonntag auch Werner Kogler, der Spitzenkandidat der Grünen für die EU-Wahl, in der ORF-“Pressestunde“ verlangt.

~ WEB http://www.vcoe.at/ ~ APA078 2019-05-13/09:15




Kommentieren