Letztes Update am Mo, 13.05.2019 09:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Eröffnung) - Schwacher Wochenauftakt für ATX



Wien (APA) - An der Wiener Börse, wie auch an den europäischen Leitbörsen, ist am Montag in der Früh die Stimmung der Anleger getrübt. Schwache Vorgaben aus Asien belasteten. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 3.029,47 Punkten nach 3.050,92 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein Minus von 21,45 Punkten bzw. 0,70 Prozent.

Während der Konjunkturkalender wenig zu bieten hat, bleiben politische Themen im Fokus. Zwischen den USA und China sollen die Gespräche zwar weiter geführt werden, schreibt der Helaba-Experte Ralf Umlauf, ob es aber zu einer schnellen Einigung komme oder die Handelsgespräche gar ausgesetzt werden, sei offen.

In Wien warten Agrana und Rosenbauer mit Geschäftszahlen auf. Der Nettogewinn des Zuckerherstellers sank 2018/19 auf 30,4 Mio. Euro nach 142,6 Mio. Euro zuvor. Zum Wochenauftakt notierten die Agrana-Aktien kaum bewegt bei 19,48 Euro. Der Feuerwehrgerätehersteller Rosenbauer erreichte im ersten Quartal ein Umsatzplus aber weniger Gewinn. Zunächst legten die Rosenbauer-Titel um 0,70 Prozent auf 43,30 Euro zu.

Der ATX Prime notierte bei 1.530,23 Zählern und damit um 0,64 Prozent oder 9,89 Punkte tiefer. Im prime market zeigten sich acht Titel mit höheren Kursen, 22 mit tieferen und vier unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 354.779 (Vortag: 412.582) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 8,80 (10,89) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA098 2019-05-13/09:51




Kommentieren