Letztes Update am Mo, 13.05.2019 13:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Späte Osterferien bescherten Lufthansa dickes Passagierplus im April



Frankfurt (APA/dpa-AFX/sda) - Die späten Osterferien haben der AUA-Mutter Lufthansa im April ein dickes Passagierplus beschert. Zusammen mit ihren Töchtern wie Swiss, Austrian und Eurowings beförderte Europas größte Fluggesellschaft rund 12,5 Millionen Fluggäste und damit 3,0 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie sie am Montag in Frankfurt mitteilte. Im Vorjahr waren die reisestarken Osterferien teilweise in den März gefallen.

Die Auslastung der Jets verbesserte sich konzernweit um 2,0 Prozentpunkte auf 83,3 Prozent. Abwärts ging es hingegen weiter im Frachtgeschäft. Trotz eines deutlich vergrößerten Angebots ging die Verkehrsleistung um 4,2 Prozent auf 885 Millionen Tonnenkilometer zurück. Die Auslastung der Frachträume verschlechterte sich um 8,4 Prozentpunkte auf 59,3 Prozent.

Die Swiss hat im April (ohne die Passagiere der Edelweiss Air) zwar mehr Passagiere befördert als im Vorjahresmonat. Die Zahl der durchgeführten Flüge ist aber gegenüber April 2018 noch höher gestiegen. Insgesamt flogen im letzten Monat 1,65 Millionen Fluggäste mit der Swiss, was einer Zunahme von 3,2 Prozent im Vergleich zum April 2018 entspricht, wie aus den am Montag publizierten Verkehrszahlen hervorging. Gemessen an den Sitzkilometern (ASK) erhöhte die Swiss ihr Angebot um 0,5 Prozent. Die verkauften Sitzkilometer stiegen in der Folge um 0,2 Prozent. Die Auslastung der Swiss-Flüge - der sogenannte Sitzladefaktor - zeigte sich aber mit 85 Prozent erneut rückläufig und sank im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,2 Prozentpunkte, wie einer Mitteilung zu entnehmen war.

~ ISIN DE0008232125 WEB http://www.lufthansa.com/

http://www.austrian.com

http://www.swiss.com ~ APA282 2019-05-13/13:28




Kommentieren