Letztes Update am Mo, 13.05.2019 14:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Fall Hillsborough: Geldstrafe für Ex-Clubboss Mackrell



London (APA/dpa) - Im Gerichtsprozess um die Hillsborough-Katastrophe ist der frühere Geschäftsführer des Fußballclubs Sheffield Wednesday, Graham Mackrell, am Montag von einem britischen Gericht zu einer Geldstrafe von 6.500 Pfund (rund 7.500 Euro) verurteilt worden. Der 69-Jährige muss zudem die Prozesskosten in Höhe von rund 5.800 Euro tragen.

Mackrell war bereits Anfang April am Preston Crown Court für schuldig befunden worden, im Stadion geltende Sicherheitsvorschriften missachtet zu haben. Beim Fußball-Cupspiel zwischen Liverpool und Nottingham Forest am 15. April 1989 im Hillsborough-Stadion von Sheffield waren 95 Menschen im Gedränge auf einer völlig überfüllten Zuschauertribüne ums Leben gekommen. Ein weiterer Mann starb später an den Folgen seiner Verletzungen. Die meisten Opfer waren Liverpool-Anhänger.

Nach jahrelangem Streit um die Schuldfrage entschied 2016 ein Gericht nach einer unabhängigen Untersuchung, dass die Katastrophe kein Unfall war, sondern unter anderem durch das Fehlverhalten der Polizei mitverursacht wurde. Im Prozess gegen den damaligen Einsatzleiter David Duckenfield, der sich wegen fahrlässiger Tötung in 95 Fällen verantworten musste, war die Jury im April zu keinem Urteil gekommen. Die Staatsanwaltschaft kündigte an, dass sie ein Wiederaufnahmeverfahren gegen Duckenfield anstrebt.




Kommentieren