Letztes Update am Mo, 13.05.2019 15:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Börsen sacken zur Eröffnung deutlich ab



New York (APA) - Die Wall Street ist zu Wochenbeginn mit herben Verlusten in die Börsensitzung gestartet. Die Volksrepublik China hatte kurz vor Sitzungsbeginn verkündet, gegen US-Waren im Wert von 60 Mrd. Dollar Zölle zu verhängen. Sie sollen ab 1. Juni in Kraft treten.

Gegen 15.40 Uhr verlor der Dow Jones Industrial Index um starke 429,50 Einheiten oder 1,66 Prozent auf 25.512,87 Zähler. Der S&P-500 Index gab 46,95 Punkte oder 1,63 Prozent auf 2.834,45 Zähler ab. Der Nasdaq Composite Index fiel um 161,67 Punkte oder 2,04 Prozent auf 7.755,27 Einheiten.

Damit eskaliert der Handelsstreit zwischen den beiden Streitparteien und wichtigsten Volkswirtschaften der Welt. Die chinesischen „Gegenmaßnahmen“ waren bereits vorherige Woche in den Raum gestellt worden, als die US-Regierung die Zölle auf chinesische Produkte im Wert von 200 Mrd. Dollar erhöht hatte.

Unter den im Dow Jones gehandelten Titel rutschten die Anteilsscheine von Apple (minus 4,12 Prozent) und Boeing (minus 2,78 Prozent) deutlich in die Verlustzone. Beide Konzerne hängen stark von Geschäften mit China ab.

Unter den weiteren Einzelwerten gaben Facebook um 1,87 Prozent nach. Die Forderung nach einer Zerschlagung von Facebook wird verstärkt zu einem Thema für den Vorlauf zur US-Präsidentenwahl 2020. Mit der Senatorin Kamala Harris sprach sich eine weitere Politikerin aus dem Lager der Demokraten dafür aus, dass die amerikanische Regierung eine Aufspaltung des Online-Netzwerks prüfen sollte.

Auch die Aktien von Uber sackten um 7,02 Prozent ab. Damit verzeichneten die Titel des Fahrdienstvermittlers ein erneutes Minus, nachdem das Unternehmen am Freitag einen sehr enttäuschenden Börsengang hingelegt hatte.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA380 2019-05-13/15:47




Kommentieren