Letztes Update am Mo, 13.05.2019 16:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Grasser-Prozess - Zeugeneinvernahmen gehen weiter, auch per Video



Wien (APA) - Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP), Walter Meischberger, Peter Hochegger und andere in den Causen Bundeswohnungsprivatisierung und Linzer Terminal Tower gehen diese Woche von Dienstag bis Donnerstag die Zeugeneinvernahmen weiter. Dabei soll auch eine Befragung per Video durchgeführt werden.

Am Dienstag, dem 94. Tag im Strafprozess im Wiener Straflandesgericht, sollen zunächst zwei Angehörige des Belastungszeugen Michael Ramprecht in den Zeugenstand treten. Am Nachmittag sind der ehemalige Soravia-Manager und jetzige Präsident der Vorarlberger Industriellenvereinigung, Martin Ohneberg, sowie der Unternehmer Erwin Soravia als Zeugen geladen.

Am Mittwoch soll ein ehemaliger Mitarbeiter der US-Investmentbank Lehman Brothers, die die Bundeswohnungsprivatisierung organisierte, als Zeuge aussagen. Dafür wird er via Video in den Gerichtssaal zugeschaltet, so der Plan.

Am Donnerstag ist dann - wieder - der ehemalige Kabinettschef von Grasser, Heinrich Traumüller, zur Einvernahme als Zeuge geladen. Traumüller war nach Aussagen anderer Zeugen der Projektverantwortliche im Finanzministerium für die Privatisierung. Er wurde bereits im März mehrmals befragt.

~ ISIN AT00BUWOG001 AT0000809058 WEB http://www.buwog.at

http://www.immofinanz.com

http://www.rlbooe.at ~ APA411 2019-05-13/16:35




Kommentieren