Letztes Update am Mo, 13.05.2019 17:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rohstoffe (17.00) - US-Ölpreis ziehen höher



Wien (APA) - Zunehmende Sorgen nach Berichten über angebliche Sabotageakte gegen Handelsschiffe in der ölreichen Region am Golf von Oman haben den Ölpreisen am Montag Auftrieb verliehen. Am Nachmittag dämpfte der Ölpreis seine jüngsten Kursgewinne wieder etwas ein.

Gegen 17.00 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) 62,39 Dollar und damit um 1,18 Prozent mehr als am Freitag. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 71,52 Dollar gehandelt. Am Morgen hatten sich die Ölpreise noch kaum verändert gehalten.

Der Energieminister Saudi-Arabiens, Chalid al-Falih, sagte am Montag, dass zwei saudische Öltanker bei einem „Sabotageangriff“ schwer beschädigt worden seien. Nach Angaben der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) habe es „staatsfeindliche Operationen“ gegen insgesamt vier Schiffe aus verschiedenen Ländern gegeben. Die genauen Umstände blieben unklar. Es gab zunächst weder Details noch eine unabhängige Bestätigung der angeblichen Zwischenfälle.

Die Angriffe sollen in der Nähe des kleinen Emirats Fudschaira stattgefunden haben, das im Osten der Vereinigten Arabischen Emirate am Golf von Oman liegt. Dieser trennt die Arabische Halbinsel und den Iran. Hier befindet sich eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt für Ölexporte. Der Hafen von Fudschaira ist ein wichtiger Lager- und Umschlagort vor allem für Öl. Zuletzt hatten die Spannungen in der Region wegen des Konflikts mit dem Iran massiv zugenommen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Damit rückte der Handelsstreit zwischen den USA und China zum Wochenauftakt wieder etwas in den Hintergrund. Der amerikanischen Handelsbeauftragte Robert Lighthizer war von US-Präsident Donald Trump angewiesen worden, Einfuhrzölle auf alle Ware aus China vorzubereiten. Außerdem hatte Trump China vor Vergeltungsmaßnahmen gewarnt.

Der Goldpreis in London lag am Nachmittag bei 1.297,43 Dollar und damit deutlich höher dem Schlusskurs von Freitag von 1.287,16 Dollar.

Liste ausgewählter Rohstoffe:

~ Rohöl (USD/Barrel): Zuletzt Änderung (%) Brent 71,52 70,62 +1,27 WTI 62,39 61,66 +1,18 OPEC-Daily 70,66 69,66 +1,44 Edelmetalle (Spot/USD): Gold 1.297,43 1.287,16 +0,80 Silber 14,75 14,75 +0,00 Platin 856,23 856,75 -0,06 Agrarprodukte (USD): Kaffee Robusta 105,60 106,55 -0,89 Kakao 2.344,00 2.330,00 +0,60 Zucker 325,20 323,60 +0,49 Mais 162,50 164,50 -1,22 Sojabohnen 798,50 800,25 -0,22 Weizen 171,25 173,00 -1,01 ~




Kommentieren