Letztes Update am Mo, 13.05.2019 18:10

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Leitbörsen schließen mit eindeutigen Abschlägen



Frankfurt am Main (APA) - Die europäischen Leitbörsen sind am Montag mit herben Verlusten aus dem Handel gegangen. Der US-chinesische Handelsstreit scheint sich weiter zuzuspitzen, nachdem zum Wochenstart kurz vor Börseneröffnung an der Wall Street die Regierung in Peking höhere Zölle auf US-Waren verhängt hatte. Der Euro-Stoxx-50 verlor 1,20 Prozent auf 3.320,78 Zähler.

Im Handelsdisput mit Washington reagierte China auf höhere US-Zölle und hebt ab 1. Juni seinerseits die Einfuhrgebühren auf US-Produkte im Wert von 60 Milliarden US-Dollar (rund 53 Mrd. Euro) an. Es an sollen knapp 2.500 US-Produkte mit 25 Prozent Importzoll belegt werden. Auf weitere Waren sollen ebenfalls Strafzölle erhoben werden, allerdings mit niedrigeren Sätzen.

Die „Anpassung“ sei eine „Antwort auf den US-Unilateralismus und Handelsprotektionismus“, so die Behörden in Peking weiter. China hoffe, dass die USA im Sinne gegenseitigen Respekts zur bilateralen wirtschaftlichen Zusammenarbeit zurückkehrten. US-Präsident Donald Trump hatte die Regierung in Peking vor Gegenmaßnahmen gewarnt.

Branchenseitig lagen unter anderem Automobilwerte klar im Verlustfeld. Innerhalb des Euro-Stoxx-50 sackten Daimler um 3,28 Prozent ab. Neben dem bereits erwähnten Handelsstreit dürfte zudem das Schrumpfen des chinesischen Automobilmarkts für die Verluste verantwortlich sein.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der Absatz in China, weltweit der größte und daher auch für die deutschen Autobauer wichtigste Einzelmarkt, sank um 14,6 Prozent auf 1,98 Millionen Fahrzeuge, wie der chinesische Branchenverband CAAA mitteilte. Damit fiel das Minus fast dreimal so groß aus wie im März und in etwa so hoch wie im Februar.

Bei den Einzelwerten schlossen die Aktien von EssilorLuxottica um 0,14 Prozent im Plus. Der Streit zwischen den 2017 fusionierten Unternehmen Luxottica und Essilor ist beendet. Luxottica-Chef Leonardo Del Vecchio und Essilors CEO Hubert Sagnieres verzichten auf das beantragte Schlichtungsverfahrens bei der Internationalen Handelskammer. Dieses war aufgrund eines Streits bei der Suche eines neuen Konzernchefs angestrebt worden.

Im DAX gewannen die Papiere der E.ON 0,52 Prozent. Der Stromkonzern hat trotz schwacher Ergebnisse im ersten Quartal seine Jahresprognose bekräftigt.

Mit einem satten Minus von 8,68 Prozent verabschiedeten sich hingegen ThyssenKrupp aus dem Frankfurter Handel. Am Freitag waren die Papiere des Stahlkonzerns allerdings noch um fast 30 Prozent nach oben geschossen. Das Unternehmen hatte mitgeteilt, sich auf ein Scheitern der geplanten Zusammenlegung seines Stahlgeschäfts mit dem des indischen Unternehmens Tata Steel einzustellen. Man erwarte, dass die EU-Kommission die Fusion untersage.

In London stemmten sich die Aktien von Centrica mit einem Plus von 3,02 Prozent an die Spitze des FTSE-100 gegen die allgemeine Marktflaute. Der britische Energieversorger hatte zuvor seinen Ausblick auf das Gesamtjahr ebenfalls bestätigt.

Die Aktien des Börsenbetreibers Euronext gaben um 0,17 Prozent nach. Im Ringen um die Übernahme der Börse in Oslo hat das niederländische Unternehmen eine wichtige Hürde genommen. Das norwegische Finanzministerium gab grünes Licht für den Zukauf von bis zu 100 Prozent der Anteile an der „Oslo Bors“.

~

Index Aktuell Änderung Änderung Zuletzt

Punkte Prozent Wien ATX 3.009,80 -41,12 -1,35 3.050,92 Frankfurt DAX 11.876,65 -183,18 -1,52 12.059,83 London FTSE-100 7.163,68 -39,61 -0,55 7.203,29 Paris CAC-40 5.262,57 -64,87 -1,22 5.327,44 Zürich SPI 11.330,82 -134,61 -1,17 11.465,43 Mailand FTSEMIB 20.593,72 -281,06 -1,35 20.874,78 Madrid IBEX-35 9.046,80 -70,70 -0,78 9.117,50 Amsterdam AEX 544,27 -6,60 -1,20 550,87 Brüssel BEL-20 3.452,17 -51,86 -1,48 3.504,03 Stockholm SX Gesamt 1.573,84 -29,53 -1,84 1.603,37 Europa Euro-Stoxx-5 3.320,78 -40,27 -1,20 3.361,05

0

Euro-Stoxx 362,76 -5,08 -1,38 367,84 ~

~ ISIN EU0009658145 ~ APA461 2019-05-13/18:07




Kommentieren