Letztes Update am Mo, 13.05.2019 21:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


US-Anleihen tendieren klar höher



New York (APA/dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag angesichts des zugespitzten Handelsstreits zwischen den Vereinigten Staaten und China merklich gestiegen. In allen Laufzeitbereichen fielen die Renditen.

Im Handelsstreit mit den USA hat China auf höhere US-Zölle reagiert und hebt vom 1. Juni an seinerseits Zölle auf zahlreiche US-Produkte an. Je nach Produkt gelten dann 10, 20 oder 25 Prozent. Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump China noch vor Vergeltungsmaßnahmen gewarnt. Eine Eskalation des Handelsstreits stellt eine Gefahr für das Weltwirtschaftswachstum dar und treibt die Anleger in die als sicher geltenden US-Staatsanleihen.

Zeitweise lag die Rendite von kurzfristigen Papieren mit einer Laufzeit von drei Monaten über der von zehnjährigen Anleihen. Experten sprechen von einer teilweise inversen Zinskurve. Einige Ökonomen sehen in einer solchen Konstellation einen Hinweis auf wachsende Rezessionsgefahren. Gewöhnlich verlangen Anleger für langfristige Papiere mehr Zinsen als für kurzfristige Anleihen.

Zweijährige Anleihen kletterten um 5/32 Punkte auf 100 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,19 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 11/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,19 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 18/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,40 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 31/32 Punkte auf 100 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,84 Prozent.




Kommentieren