Letztes Update am Di, 14.05.2019 09:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse Tokio schließt schwächer, Nikkei erreicht Drei-Monats-Tief



Tokio (APA) - Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag seine Verlustserie fortgesetzt. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 0,59 Prozent bei 21.067,23 Zählern und damit auf dem tiefsten Stand seit drei Monaten. Der Topix Index verlor 0,40 Prozent auf 1.534,98 Einheiten. 924 Kursgewinnern standen 1.122 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 70 Titel.

Das Fortschreiten des Handelskonflikts zwischen den USA und China dürfte die Investoren in Tokio weiter verunsichert haben. China schlägt im Handelsstreit mit den USA nun zurück: Ab 1. Juni sollen bestehende Zölle auf amerikanische Waren auf 25 Prozent erhöht werden. Erst vergangene Woche hatten die USA ihrerseits Zölle auf chinesische Waren auf den gleichen Prozentsatz angehoben.

Die Aktienkurse einiger Autobauer gaben deutlich nach. Für Subaru ging es um 2,30 Prozent bergab und für Mazda Motors um 2,05 Prozent.

Vor allem die Papiere von Nissan Motors gerieten unter Druck (minus 2,95 Prozent). Zuvor hatte die Wirtschaftszeitung „Nikkei“ berichtet, dass der operative Gewinn in diesem Jahr stärker als ohnehin schon befürchtet fallen könnte.

Etwas bergauf ging es unterdessen mit den Aktien des Industrieriesen Toshiba. Erst am Montag hatten die Anteilsscheine infolge einer enttäuschenden Zahlenvorlage klar nachgegeben. Doch nun hält Toshiba trotz eines Gewinneinbruchs im vergangenen Geschäftsjahr an seinen Prognosen fest: Das Betriebsergebnis soll sich bis Ende März auf 140 Mrd. Yen (1,1 Mrd. Euro) vervierfachen. Die Toshiba-Aktie ging 0,84 Prozent höher aus dem Handel.

~ ISIN XC0009692440 ~ APA087 2019-05-14/09:35




Kommentieren