Letztes Update am Di, 14.05.2019 10:40

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag deutlich höher



Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im Frühhandel klar fester präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 3.044,01 Punkten nach 3.009,80 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Plus von 34,21 Punkten bzw. 1,14 Prozent.

Der Wiener Leitindex konnte damit weite Teile der deutlichen Vortagesverluste zunächst wettmachen. Im Verlauf stehen die ZEW-Konjunkturerwartungen aus Deutschland auf dem Programm. Am heimischen Aktienmarkt stand am Vormittag allerdings der Börsengang des heimischen Spezialisten für Kommunikationssysteme Frequentis im Mittelpunkt. Der erste Kurs kam mit 18,10 Euro über dem Platzierungspreis von 18,00 zustande. Die Marktkapitalisierung lag damit bei 238,92 Mio. Euro.

Danach gaben die Papiere des Weltmarktführers bei Kommunikationssystemen für die Flugsicherung nach und tendierten gegen 9.45 Uhr um 1,67 Prozent tiefer bei 17,70 Euro. Am morgigen Mittwoch werden die Frequentis-Titel in den ATX prime, den ATX global players und den ATX family aufgenommen. Neben der Wiener Börse werden die Aktien außerdem an der Frankfurter Börse gehandelt.

Vorbörslich hatte die BAWAG bereits Geschäftszahlen über das erste Quartal vorgelegt. Niedrigere Betriebsausgaben und Risikokosten sowie höhere operative Kernerträge haben dabei den Gewinn der BAWAG zu Jahresbeginn steigen lassen. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich um 9 Prozent auf 127 Mio. Euro, der Nettogewinn legte um 12 Prozent auf 97 Mio. Euro zu. Die BAWAG-Papiere legten am Vormittag um 2,21 Prozent auf 39,84 Euro zu und zählten damit zu den stärksten Werten im ATX.

Noch fester tendierten die Aktien von AT&S (plus 2,33 Prozent auf 17,10 Euro) und vom Verbund (plus 2,85 Prozent auf 45,48 Euro). Auf der schwächeren Seite der Kurstafel rutschten die Aktien der Agrana um 2,53 Prozent auf 19,24 Euro ab. Am Vortag hatten die Anteilsscheine des Zucker-, Frucht- und Stärkekonzerns trotz schwächerer Geschäftszahlen und einer geplanten Dividendenkürzung deutlich fester geschlossen.

Der ATX Prime notierte bei 1.535,99 Zählern und damit um 1,01 Prozent oder 15,38 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 25 Titel mit höheren Kursen, acht mit tieferen und zwei unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 616.334 (Vortag: 354.779) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 14,30 (8,80) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA137 2019-05-14/10:38




Kommentieren