Letztes Update am Di, 14.05.2019 11:22

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


2018 wurden erneut weniger Pkw-Führerscheine ausgestellt



Wien (APA) - 2018 wurden mit rund 80.400 (minus 1,1 Prozent zu 2017) erneut weniger Pkw-Führerscheine ausgestellt. Insgesamt wurden 118.000 Lenkerberechtigungen (plus 0,4 Prozent) erteilt, mit einem deutlichen Anstieg für Berechtigungen für Motorräder, berichtete die Statistik Austria am Dienstag.

Seit 2015 stagniert die Zahl der ersterteilten und ausgedehnten Führerscheine auf dem Niveau von rund 118.000. Die Zahl der Pkw-Lenkerberechtigungen ist seit 2012 rückläufig.

Von den insgesamt 80.400 erteilten B-Lenkberechtigungen wurden 31 Prozent nach der L17-Ausbildung ausgestellt. Hier kann man den Führerschein nach einer Grundausbildung in der Fahrschule und privaten Ausbildungsfahrten bereits ab dem 17. Lebensjahr erwerben.

Seit 2014 ist ein kontinuierlicher Anstieg beim Erwerb der A-Klasse zu verzeichnen. 2018 wurden fast 8.900 Lenkberechtigungen der Klasse A erworben, das sind um 51 Prozent mehr als 2013 und um 4,3 Prozent mehr als 2017. Rund 2.300 Personen, davon fast ausschließlich Jugendliche, kamen 2018 in den Besitz der Lenkberechtigung Klasse A1 (minus zehn Prozent). Weitere rund 6.300 Personen erwarben die Klasse A2 (minus zwei Prozent). Zusätzlich wurden rund 30.800 sogenannte Mopedführerscheine ausgestellt, um 0,7 Prozent weniger als im Jahr davor.




Kommentieren