Letztes Update am Di, 14.05.2019 11:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Arbeitslosenquote in Großbritannien auf tiefstem Stand seit 1975



London (APA/dpa) - Der britische Arbeitsmarkt trotzt weiter allen wirtschaftlichen und politischen Risiken wie dem anstehenden EU-Ausstieg, den Brexit. Wie das Statistikamt ONS am Dienstag in London mitteilte, fiel die Arbeitslosenquote von Jahresbeginn bis März auf 3,8 Prozent. Das ist der tiefste Stand seit dem Jahr 1975, also seit 44 Jahren. Die Beschäftigung stieg im selben Zeitraum um 99.000 Stellen.

Die robuste Lage am Arbeitsmarkt lässt auch die Löhne und Gehälter weiter steigen, allerdings etwas schwächer. Ohne Bonuszahlungen legten die Löhne in den drei Monaten bis März zum Vorjahresabschnitt um 3,3 Prozent zu, mit Bonuszahlungen betrug der Anstieg 3,2 Prozent. Aufgrund der niedrigeren Inflation erhöhten sich die realen Gehälter weiter.

Neben den Zahlen nach internationalen Standards veröffentlicht das ONS auch eine nationale Berechnung. Diese läuft den Zahlen nach internationaler Methode um einen Monat voraus. Demnach ist die Zahl der Menschen mit Anspruch auf Arbeitslosenhilfe („Claimant Count“) im April um 24.700 gestiegen. Der Zuwachs im Vormonat wurde von 28.300 auf 22.600 nach unten revidiert.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren