Letztes Update am Di, 14.05.2019 12:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Energiekonzern Innogy zum Jahresauftakt mit mehr Gewinn



~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA080 vom 14.05.2019 muss es im dritten Absatz, zweiten Satz, richtig heißen: ... 103.000 (nicht: 81.000) Kunden ... --------------------------------------------------------------------- ~ Essen/London (APA/dpa/Reuters) - Der deutsche Energiekonzern Innogy hat im ersten Quartal mehr verdient als ein Jahr zuvor. Das Nettoergebnis stieg um 3 Prozent auf 662 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Der Anstieg resultiert allerdings aus dem Verkauf des tschechischen Gasnetzgeschäfts an die Muttergesellschaft RWE.

Bereinigt ging der Gewinn hingegen um ein Drittel auf 407 Millionen Euro zurück - hier belastete die anhaltend schwache Entwicklung im britischen Vertriebsgeschäft. Die fehlenden Ergebnisbeiträge aus dem verkauften tschechischen Geschäft wirkten sich ebenfalls negativ aus. Die Jahresprognose bekräftigte der vor einer Übernahme durch den deutschen Konkurrenten E.ON stehende Konzern. Innogy geht weiter von einem Ergebnisrückgang aus.

Mit seiner britischen Vertriebstochter kommt das Energieunternehmen nicht in die Spur. Npower liefen im ersten Quartal rund 103.000 Kunden davon, wie Innogy am Dienstag in einer Präsentation berichtete. Operativ (bereinigtes EBIT) fuhr der Versorger auf der Insel einen Verlust von 45 Mio. Euro ein, nach einem Gewinn von 43 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Auch im Gesamtjahr werde der Konzern dort roten Zahlen schreiben, sagte Finanzchef Bernhard Günther in einer Telefonkonferenz. Innogy prüfe für Npower alle Optionen, sei auch schon angesprochen worden, führe aber keine konkreten Verkaufsgespräche.

Innogy machen in Großbritannien nach eigenen Angaben vor allem die von der Regierung eingeführten Preisobergrenzen für Standardtarife zu schaffen. Außerdem kämpfen die großen Versorger, darunter auch E.ON, mit einem scharfen Wettbewerb, in dem ihnen neue Anbieter Kunden abjagen. E.ON hatte im ersten Quartal in Großbritannien mehr als 200.000 Strom- und Gaskunden verloren. Der Konzern will bis Ende des Jahres das Vertriebs- und Netzgeschäft von Innogy übernehmen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

~ ISIN DE000A2AADD2 DE0007037129 WEB https://www.innogy.com/

http://www.rwe.com ~ APA247 2019-05-14/12:41




Kommentieren