Letztes Update am Di, 14.05.2019 15:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Thomas Baum legt Mitgliedschaft in oö. Landeskulturbeirat zurück



Linz (APA) - Der Autor Thomas Baum hat als Reaktion auf die Bestellung des Malers Odin Wiesinger in den oö. Landeskulturbeirat seine Mitgliedschaft in dem Gremium zurückgelegt. „Mit dieser fatalen Entscheidung ist mir eine weitere Teilnahme bis zur Beendigung der Funktionsperiode nicht mehr möglich“, begründete er auf Facebook seinen Schritt wie oö. Medien berichteten. Am 3. Juni ist die Abschlusssitzung.

Baum habe „mit Bestürzung“ zur Kenntnis genommen, dass Wiesinger trotz mehrfacher Proteste mit den Stimmen von ÖVP und FPÖ in den Landeskulturbeirat bestellt wurde. Als inzwischen „fast achtjähriges Mitglied“ habe er noch Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) an einen einstimmig angenommenen Antrag aus dem Jahr 2017 erinnert, in dem empfohlen wurde, „offizielle und historisch bedeutsame Gebäude oder Räumlichkeiten des Landes Oberösterreich in Zukunft keinesfalls demokratisch fragwürdigen und als rechtsextrem einzustufenden Organisationen und Vereinigungen für Veranstaltungen jedweder Art zur Verfügung zu stellen“. Diese Vorgabe müsse auch für Personen gelten. Insofern habe ein Maler, „der für den rechtsextremen Kongress ‚Verteidiger Europas‘ eine Bildserie mit dem Titel ‚Endsieg‘ fabrizierte und dessen Namenslogo unverkennbare Ähnlichkeiten zur nationalsozialistischen Odalrune aufweist, im Landeskulturbeirat nichts verloren.“

Für die neue am 8. Juni beginnende Funktionsperiode konnte Baum ohnehin nicht mehr antreten, da laut Statuten nach zwei Perioden einmal ausgesetzt werden muss.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren