Letztes Update am Di, 14.05.2019 17:21

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Rentenmarkt im Späthandel gut behauptet



Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Dienstag im Späthandel gut behauptet tendiert. Vor allem die langlaufenden Bundesanleihen konnten in der zweiten Tageshälfte Kursgewinne verbuchen. Die heimischen Staatspapiere am kürzeren Ende traten hingegen auf der Stelle.

Das unter den Erwartungen ausgefallene ZEW-Konjunkturbarometer des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) dürfte den Rentenmarkt im Verlauf befestigt haben. Der Indikator für die Erwartungen von Börsianern für das nächste halbe Jahr fiel im Mai um 5,2 auf minus 2,1 Punkte. Analysten hatten einen weiteren Anstieg erwartet. Zuvor war es sechs Monate in Folge gestiegen. Zudem ist die Industrieproduktion in der Eurozone im März erneut geschrumpft.

Wichtige Konjunkturdaten aus den USA waren am heutigen Handelstag Mangelware. Unterdessen bleibt der Handelsstreit zwischen den USA und China das marktbestimmende Thema: Auch nach den jüngsten Vergeltungsmaßnahmen Chinas als Antwort auf die Zollerhöhungen auf chinesische Waren durch die USA wollen die beiden Großmächte den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen. Das Außenministerium in Peking betonte am Dienstag, beide Seiten hätten vereinbart, im Dialog zu bleiben. Allerdings sollten die USA die Entschlossenheit Chinas nicht unterschätzen, seine Interessen zu wahren.

Um 16.15 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 166,66 um 14 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (166,52). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 166,42. Das Tageshoch lag bisher bei 166,72, das Tagestief bei 166,31, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 41 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 444.333 Juni-Kontrakte gehandelt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,00 (zuletzt: 1,01) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,24 (0,25) Prozent, jene der fünfjährigen bei -0,27 (-0,27) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,57 (-0,57) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 45 (zuletzt: 43) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 43 (42) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 33 (28) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 5 (2) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 47/02 30 1,50 112,02 112,24 1,00 111,70 110,78 Bund 29/02 10 0,50 102,54 102,59 0,24 102,44 102,23 Bund 24/10 5 1,65 110,52 110,69 -0,27 110,54 110,5 Bund 21/09 2 3,5 109,58 109,62 -0,57 109,59 109,58 ~




Kommentieren