Letztes Update am Mi, 15.05.2019 08:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Aktienmarkt vorbörslich im Plus erwartet



Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Mittwoch erneut mit freundlicher Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund 13 Punkte über dem Schluss-Stand vom Dienstag (3.047,34) liegen. Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 3.016,00 und 3.078,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 3.059,00 Punkten aus.

Die Vorgaben aus Übersee fielen positiv aus. Sowohl die US-Börsen als auch die Märkte in Asien tendierten fester. In Europa werden zur Wochenmitte keine marktbewegenden Konjunkturdaten veröffentlicht. Am Nachmittag werden jedoch die Einzelhandelsumsätze und die Industrieproduktion in den USA im April erwartet. In Wien dürften unterdessen Zahlenvorlagen Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Wie die Raiffeisen Bank International (RBI) bereits in der Früh mitteilte, ist sie im ersten Quartal 2018 gewachsen, ihr Gewinn ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aber von 399 Mio. Euro auf 226 Mio. Euro gesunken. Verantwortlich dafür waren vor allem Sondereffekte wie eine Veränderung der Risikokosten um 92 Mio. Euro nach Nettoauflösungen im ersten Quartal 2018, negative Bewertungsergebnisse aus Hedging und der Verkauf des Polen-Kernbankgeschäfts. Die Forderungen an Kunden stiegen insgesamt um 5,8 Prozent auf 85,53 Mrd. Euro. Am Dienstag waren die RBI-Titel mit einem leichten Plus von 0,35 Prozent auf 22,63 Euro aus dem Handel gegangen.

Auch der Kartonkonzern Mayr-Melnhof hat Q1-Zahlen vorgelegt. Im ersten Jahresviertel legte der Umsatz von Mayr-Melnhof um klare 8,6 Prozent auf 642,9 Mio. Euro zu. Auch das EBITDA stieg um knapp neun Prozent auf 90,9 Mio. Euro. Beim Betriebsergebnis (EBIT) schlugen sich einmalige Akquisitionseffekte in Höhe von minus 7,0 Mio. Euro nieder, dennoch konnte sich die Kennzahl mit 57,2 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau (57,1 Mio.) behaupten. Positiv auf den Umsatz wirkte sich der Kauf des Zigarettenindustriezulieferer Tannpapier im Vorjahr aus. Gestern hatte der Kurs von Mayr-Melnhof mit einem Abschlag von 1,77 Prozent auf 111,20 Euro geschlossen.

Weiter im Blick dürften auch die Anteilsscheine von Frequentis bleiben. Der Anbieter von Kommunikationssystemen war gestern an der Wiener Börse gestartet und hatte seinen ersten Handelstag um 1,22 Prozent unter dem Ausgabepreis von 18 Euro bei 17,78 Euro beendet.

Am Dienstag hatte der ATX um 1,25 Prozent höher bei 3.047,34 Punkten geschlossen.

Die größten Kursgewinner im prime market am Dienstag:

~ Valneva +3,55% 3,35 Euro Verbund +3,48% 45,76 Euro Wienerberger +3,00% 20,28 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Dienstag:

~ Palfinger -2,24% 26,20 Euro Andritz -1,81% 33,68 Euro Mayr-Melnhof -1,77% 111,20 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA089 2019-05-15/08:54




Kommentieren